Erleben

Virtuelles Museum

Geschichten über Menschen und Maschinen im ersten virtuellen Museum einer Schweizer Papierfabrik.

Die Papierfabrik Cham ist Vergangenheit. Doch ihre Geschichte und Geschichten bleiben präsent. Dank dem virtuellen Museum, welches die Cham Group und Chamapedia zusammen entwickelt haben. So macht Geschichte Freude!

Das virtuelle Museum verteilt sich als modulare Lösung auf dem ganzen Papieri-Areal. Die History-Hotspots auf Tafeln der Signaletik-Stelen oder Gebäudeschildern vermitteln Interessierten via QR-Code historische Inhalte, Bilder und coole Filme.

Das virtuelle Museum hebt die Innovationen der letzten 360 Jahren hervor – und steht damit auch für die Gegenwart und Zukunft der Papieri. Mit Videoclips und digitalen Links zu vertiefenden Informationen, Filmen und Bildern wird die Seele des ursprünglichen Industrieareals sichtbar. Die Entwicklung zum Hier und Jetzt ist vor Ort und mit weiterführenden Links wiederum virtuell erlebbar.

Download Flyer (PDF)

Die History-Hotspots

Die interaktive Karte zeigt die Standorte der History-Hotspots. Per Klick gelangen Sie zu weiteren Informationen.

Die interaktive Karte zeigt die Standorte der History-Hotspots. Per Klick gelangen Sie zu weiteren Informationen.

Chamapedia

Der Partner für das virtuelle Museum ist der unabhängige Verein Chamapedia. Dieser betreibt online ein stets weiterwachsendes Geschichtslexikon von Cham. Nach dem Vorbild von wikipedia bereitet Chamapedia mit ausgewiesenen Fachleuten Chamer Geschichtsinhalte auf und stellt sie allen Interessierten zur Verfügung. Getragen wird der Verein von der Bürgergemeinde Cham, der Einwohnergemeinde Cham, Firmen und Privaten.

Geschichtslexikon der Gemeinde Cham

Wünschen Sie eine Führung zu den historischen Inhalten?

Dann wenden Sie sich bitte an Cham Tourismus. Dort kann man Ihnen einen massgeschneiderten Rundgang organisieren.

Kontakt
info@cham-tourismus.ch
Telefon 079 916 63 30

Sponsoren

Wir danken unseren Unterstützerinnen und Unterstützern für ihr grosszügiges Engagement. Ohne sie hätten wir das virtuelle Museum nicht realisieren können.

Mitwirkende

Kathrin Sonderegger, Lukas Fehr
Cham Group

Dr. Michael van Orsouw
www.geschichte-texte.ch

Vera Grönegress
Silent Studio

Lukas Schnurrenberger, Tobias Rothenfluh
AVP Media-Design Gmbh

Victor Escobar
McKinivan Moos

Karsten Zingg
Jam'on digital AG

Werner Anderegg, Andreas Baumgartner, Walter Bucher, Giuseppe Castelli, Beatrice Degrandi-Kretz, Thomas Fähndrich, Stefan Frey, Michael Funk, Rita Gasser, Roland Guggenbühl, Hedy Häfliger, Martha Hässig, Andreas Hauert, Alfred Heer, Peter Herzog, Franz Hofstetter, Emin Karan, José Keller, Walter Keller, Yasar Kilic, Klaus Kranich, Hussein Mazlagic, Theo Odermatt, Michael van Orsouw, Franz Peter, Walter Scheuber, Franz Stalder, Armin Werder, Bruno Werder, Werner Wigger

Kathrin Sonderegger
Verantwortliche Kommunikation
Cham Group

we are the
papieri people

we are the
papieri people

Kathrin Sonderegger
Verantwortliche Kommunikation
Cham Group
Maschinengasse und PapiermaschinenDas Holländergebäude und weitere MaschinenDie Kantine, der Treffpunkt auf dem FabrikgeländeDas Kesselhaus und die EnergieerzeugungDie ortsprägende Papieribahn und das TransportwesenDas Flüsschen Lorze und die Bedeutung für die FabrikDie Papieri-Belegschaft und die Familien-MentalitätDie unterstützenden Werke der PapierfabrikDer KalanderbauDas KraftwerkDas LagerhausDie LokremiseDie ObermühleDas RampengebäudeDas WerkstattgebäudeDas PortierhausHolz als Werk- und BaustoffWohnen auf dem Fabrikareal

Papieri News