Areal

Ein neues Quartier entsteht


Quartier mit Charme

Ende September 2016 wurde in Cham über die Zukunft des Papieri-Areals abgestimmt. An diesem Datum sprachen sich die Chamerinnen und Chamer an der Urne für die Umnutzung des Papieri-Areals aus. Mit einem Ja zum Bebauungsplan «Papieri-Areal» und zu den Teiländerungen der Bauordnung und des Zonenplans ermöglichten sie, dass auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik ein neues, attraktives Quartier entstehen kann.

Hier werden einst gut 2000 Menschen wohnen und rund 1000 Arbeitsplätze angesiedelt. Der Wohnraum wird aufgeteilt in Eigentum und Miete, wovon 100 Wohnungen preisgünstig angeboten werden. Dichter und höher als üblich wird Cham hier in den nächsten 15 bis
20 Jahren wachsen.

Stimmen

«Wir fühlen uns in der Papieri überaus wohl, denn wir haben ideale Bedingungen, hohe Räume, genug Platz und gute Konditionen.»

Lukas Meyer, Verein Kunst & Behinderung Innerschweiz (KUBEIS)
Zwischennutzung

«Es ist für mich ein absoluter Glücksfall, dass ich für die Arbeit an meiner neuen Skulptur die Lokremise der Papieri Cham nutzen kann.»

Stephan Schmidlin, Sculpteur